Grundsätze

Grundsatz unserer pädagogischen Arbeit ist ein vertrauensvolles Loslassen der Kinder in ihre Selbständigkeit, die Wertschätzung der kindlichen Eigenleistung und die grundsätzliche Breitschaft da zu sein, wenn die Kinder uns brauchen.

„ Wir wollen nichts für die Kinder tun, was sie selbst tun können und wollen.“

Kernpunkte der täglichen Arbeit in unserem Hort sind:

  • Schaffung einer Atmosphäre, in der die Kinder, unabhängig von beruflichen oder privaten Zwängen ihrer Eltern, gern in unsere Einrichtung kommen und sich hier sicher, wohl und geborgen fühlen
  • individuelle Freizeitgestaltung in familiärer Atmosphäre
  • Förderung von bewegungsintensiven, naturnahen, kreativen Tätigkeiten im Freizeitbereich fachliche Unterstützung bei der Anfertigung der Hausaufgaben
  • Ganztagsbetreuung in den Ferien mit einer kurzweiligen Tagesgestaltung
  • monatlich trifft sich der Kinderrat um Themen des Alltags, Probleme und Wünsche der Hortkinder anzusprechen und weitere gemeinsame Vorhaben im Hortalltag zu planen
  • vertrauensvolles Miteinander zwischen Eltern und Erzieherinnen , um als familienergänzender Erfahrungsort zu wirken

Besonderheiten

  • Kinder werden nach Unterrichtsschluss von der Schule abgeholt und zum Hort begleitet
  • Einnahme der warmen Mittagsmahlzeit erfolgt im Hort
  • SCHACH-interessierte Kinder können unter fachlicher Anleitung das Schachspielen erlernen, jährlich werden Hortschachmeisterschaften ausgespielt, der Hortschachmeister erhält einen Pokal
  • 8000m² große Freifläche mit Rodelberg und Bewegungsbaustelle wird täglich für Spiel-und Sportmöglichkeiten genutzt
  • Buskinder werden in der Schulzeit zur Bushaltestelle begleitet

Jährlich wiederkehrende Projekte mit abschließenden Höhepunkten

  • Zuckertütenfest zur Begrüßung unserer neuen Hortkinder
  • Martinsumzug
  • Adventstreffen gemeinsam mit Kita und Tagesgruppe
  • Hortschachmeisterschaften
  • Osterprojekt
  • Abschlussfest unserer Viertklässler mit allen Hortkindern
  • Sommerfest